Developed in conjunction with Joomla extensions.


Ashok Sridharan (l., Foto: Schafgans), Oberbürgermeister der Bundesstadt Bonn, und Annette Storsberg (r.), Staatssektretärin im Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW.






Prof. Dr. Claus C. Wiegandt (l.), Professor für Stadt- und Regionalgeographie an der Universität Bonn und Dr. Günter Winands (r., Foto: Bundesregierung/Denzel), Amtschef bei der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.






Dr. Helge Matthiesen, Chefredakteur des Bonner Generalanzeigers.

 
2020 feiert die Bundesstadt Bonn – gemeinsam mit ganz Deutschland und Europa – den 250. Geburtstag Ludwig van Beethovens. Das Ereignis wird der Geburtsstadt des Komponisten ein Jahr lang nationale und internationale Aufmerksamkeit bringen und bereits heute intensiv vorbereitet. Bei aller berechtigten Vorfreude auf das Jubiläum zeigt unter anderem das leidige Ringen um das Festspielhaus, dass die langfristige kulturpolitische Ausrichtung der Stadt alles andere als geklärt ist.

Für die zukünftige Entwicklung der Stadt Bonn müssen auch weitere wichtige Fragen in den kommenden Jahren angegangen werden. Mit der Neuauflage der Debatte um das Bonn-Berlin-Gesetz steht erneut eine Entscheidung über Bonns Rolle als zweites bundespolitisches Zentrum an. Gleichzeitig eröffnet die Ansiedlung des SDG-Kampagnenzentrums neue Möglichkeiten für die Entwicklung der UN-Stadt zum nationalen und internationalen Nachhaltigkeitsstandort. Zudem verfügt Bonn mit der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität und Konzernen wie der Deutschen Post und der Deutschen Telekom über kompetente Akteure im Bereich Innovation und Zukunftstechnologien.
 
Wie lassen sich diese in den vergangenen 20 Jahren gewachsenen Potenziale in eine überzeugende Stadtentwicklungsstrategie überführen? Gemeinsam mit Experten aus Politik und Wissenschaft möchten wir die Herausforderungen und Perspektiven für die Entwicklung der Stadt Bonn diskutieren.
 
Für unsere Diskussion gewinnen konnten wir Ashok Sridharan, Oberbürgermeister der Bundesstadt Bonn, Annette Storsberg, Staatssekretärin im Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, Prof. Dr. Claus C. Wiegandt, Professor für Stadt- und Regionalgeographie an der Universität Bonn, und Dr. Günter Winands, Amtschef bei der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. Die Moderation übernimmt Dr. Helge Matthiesen, Chefredakteur des Bonner Generalanzeigers.

Datum: 19. Oktober 2017, 18:00-19:30 Uhr
Ort: Bonner Universitätsforum,
Heussallee 18-24, 53113 Bonn
+++Zur Anmeldung   +++