Developed in conjunction with Joomla extensions.

Abschlusspublikation zum Forschungsprojekt: "Konfessionelle Wohlfahrtsverbände im Umbruch"









 
Nach wie vor spielen insbesondere die Kirchen und ihre Wohlfahrtsverbände eine tragende Rolle bei der Aufrechterhaltung und Weiterentwicklung der deutschen Sozialsysteme. Ein Forschungsprojekt der Bonner Akademie beschäftigte sich unter dem Titel "Kirchen als Träger vorsorgender Sozialpolitik" mit der Frage, wie groß die konzeptionelle Kraft ist, die von den Kirchen für die Gestaltung des Wohlfahrtsstaates ausgeht.

Unter der Leitung von Prof. Dr. Wolfgang Schroeder, Professor an der Universität Kassel und Staatssekretär a.D., hat das Projektteam die sozialpolitischen Konzepte der katholischen und der evangelischen Kirche anhand von verschiedenen Fallkonstellationen – z.B. Bildung, Migration, Arbeitsmarkt – untersucht und verglichen.

Dabei wurde mithilfe statistischer Erhebungen und zahlreicher Interviews mit Praktikern und Wissenschaftlern analysiert, in welchem Maß diese Konzepte im Rahmen des allgemeinen Wandels des Sozialstaates in den zurückliegenden Jahren verändert sowie angepasst wurden, und inwiefern die beiden Kirchen nach wie vor den Wohlfahrtsstaat beeinflussen. Die Forschungsergebnisse sind in der Reihe "Studien der Bonner Akademie für Forschung und Lehre praktischer Politik" im Springer VS Verlag erschienen.

Die Publikation können Sie hier bestellen.