Developed in conjunction with Joomla extensions.

Halbjahresberichte

Halbjahresbericht 1|2017

 
Die Amtseinführung Donald Trumps im Januar steht symbolisch für eine Welt im Wandel. Die Vereinigten Staaten, aber auch die transatlantischen Beziehungen, nähern sich einer Zerreißprobe. Derweil setzt sich die multiple Krise in Europa fort: Schulden, Flüchtlinge und Brexit drohen nach wie vor, das kontinentale Einigungswerk zu unterminieren. Zugleich stellen die blutigen Krisen und Konflikte in unserer Nachbarschaft die Handlungsfähigkeit des vereinigten Europas auf eine harte Probe. Auf nationaler Ebene setzen populistische Bewegungen die Institutionen der repräsentativen Demokratie zunehmend unter Druck. Auf wichtige Zukunftsfragen, etwa in der Entwicklungs- und Integrationspolitik, fehlen uns noch überzeugende Antworten. Doch es gibt auch Anlass zur Hoffnung: In den Niederlanden und in Österreich wurde der Vormarsch der Rechtspopulisten vorerst gestoppt, mit dem Sieg Emmanuel Macrons bei den französischen Präsidentschaftswahlen besteht die Chance auf einen Neuanfang in Europa.

Die Ereignisse und Entwicklungen des ersten Halbjahres 2017 boten wieder viel Material für die Veranstaltungen, Forschungsprojekte, Publikationen und Lehrveranstaltungen der Bonner Akademie. Erneut dürfen wir hoffen, auch in den vergangenen sechs Monaten einige spannende Impulse und neue Ideen in die Debatte eingebracht zu haben. Anhand unseres aktuellen Halbjahresberichts können Sie sich davon überzeugen, ob uns dies geglückt ist.
Halbjahresbericht 2|2016
 
Seit einer halben Dekade trägt die Bonner Akademie nun auf vielfältige Weise zum Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis bei. In den vergangenen fünf Jahren haben wir über 150 öffentliche Diskussionsveranstaltungen unterschiedlicher Formate ausgerichtet, insgesamt 15 Forschungsprojekte durchgeführt, mehr als 30 Lehrveranstaltungen mit verschiedenen Themenschwerpunkten organisiert sowie 35 Publikationen veröffentlicht. In Summe konnten wir 600 Referenten und 20.000 Besucher begrüßen sowie 10.000 Bücher versenden.
 
Auch im zweiten Halbjahr 2016 sind wir unserer Linie treu geblieben und haben aktuelle Diskussionen mit sachkundigen, namhaften Personen auf unsere Podien, in unsere Forschungsprojekte, Publikationen und Lehrveranstaltungen gebracht: die andauernde Solidaritätsdebatte, die Auswirkungen des Brexit-Referendums auf die Europäische Union, die Herausforderungen für erfolgreiche Integrationsarbeit sowie die Bedeutung der 'Industrie 4.0' für Wirtschaft und Gesellschaft – um nur ein paar Beispiele zu nennen. Im Halbjahresbericht 2|2016 dokumentieren wir erneut unsere vielseitige und umfassende Tätigkeit.
Halbjahresbericht 1|2016
Die deutschen Beziehungen zu Frankreich, China und Russland, die Rolle Europas, die Streitkultur im Internet, die Medien in der Integrationsdebatte, Solidarität, der Islam in Deutschland – diese und viele weitere aktuelle Themen hat die Bonner Akademie (BAPP) im ersten Halbjahr 2016 aufgegriffen, um in Forschungsprojekten, Publikationen, Diskussions- und Lehrveranstaltungen in Theorie und Praxis weiter zu vertiefen.

Mit unserem Halbjahresbericht 1|2016 erhalten Sie einen umfassenden Überblick über unsere Themen und Aktivitäten.
 
Halbjahresbericht 2|2015
Im zweiten Halbjahr 2015 hat sich die Bonner Akademie in ihren Forschungsprojekten, öffentlichen Veranstaltungen, Publikationen und Lehrveranstaltungen wieder aktuellen sowie in der Öffentlichkeit häufig kontrovers diskutierten Themen gewidmet: die Integrationsdebatte, die Aufarbeitung des NSU-Skandals, die Perspektiven der Energiewende, die Diskussionen um TTIP sowie gegenwärtige Fragen zur Medienpolitik – um an dieser Stelle nur ein paar Beispiele zu nennen.

Die Bonner Akademie ist stetig bestrebt, die neuesten Entwicklungen in Politik, Wirtschaft, Medien und Gesellschaft aufzugreifen und möglichst aktuell sowie unter Einbeziehung verschiedener Meinungen zu diskutieren. Ob wir diesem Anspruch innerhalb des zweiten Halbjahres 2015 erneut gerecht werden konnten – das können Sie mit Hilfe unseres neuen Halbjahresberichts 2|2015 überprüfen.
Halbjahresbericht 1|2015
Das Jahr 2015 ist erst zur Hälfte um und es hat sich bereits viel ereignet: die "Griechenlandkrise", vielfältige Debatten um "den Islam" und "die Integration", Divergenzen beim transatlantischen Freihandelsabkommen TTIP sowie die nach wie vor festgefahrenen Positionen im Ukraine-Konflikt. Viele dieser Entwicklungen und der daraus resultierenden Diskussionen haben wir aufgegriffen und weiter thematisiert, was sich auch in unserem Bericht über das erste Halbjahr 2015 nachzeichnen lässt.

Der Halbjahresbericht 1|2015 liefert Ihnen einen umfassenden Eindruck unserer vielseitigen Projekte und Aktivitäten: das Angebot öffentlicher Veranstaltungen, die Realisierung der Forschungsprojekte, die Veröffentlichung von Publikationen und die Durchführung von Lehrveranstaltungen.