Developed in conjunction with Joomla extensions.

Prof. Bodo Hombach (l.), Präsident der Bonner Akademie, und Dirk Brengelmann (r.), Botschafter der Bundesrepublik Deutschland im Königreich der Niederlande





Prof. Dr. Ton Nijhuis (l., Foto: Rebke Klokke), Wissenschaftlicher Direktor des Duitsland Instituut Amsterdam (DIA), und Kerstin Schweighöfer (r.), Auslandskorrespondentin und Autorin





Rein Wolfs (l., Foto: Kunst- und Ausstellungshalle der Bunderepublik Deutschland GmbH / Jennifer Zumbusch), Intendant der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland, und Dr. Helge Matthiesen (r.), Chefredakteur des General-Anzeigers Bonn






 
Tolerant, weltoffen, kulturell lebendig – so präsentieren sich die Niederlande nach wie vor gerne im Ausland, jüngst etwa als Gastland der Frankfurter Buchmesse. Der aktuelle Parlamentswahlkampf und das Umfragehoch für Geert Wilders' "Partei für die Freiheit" (PVV) machen hingegen deutlich, wie polarisiert die niederländische Gesellschaft gegenwärtig ist.

In den kontrovers geführten Debatten über Einwanderung, Gefahren durch einen radikalisierten Islam und Kürzungen im Sozialstaat – kurz: über Sicherheit und Wohlstand – offenbart sich ein tief verunsichertes Land. Das Bekenntnis zu Europa, lange Zeit wesentliche Konstante der niederländischen Politik, scheint ebenfalls brüchig geworden zu sein. Damit steht auch ein traditioneller Grundpfeiler der deutsch-niederländischen Partnerschaft in Frage.

Unmittelbar nach den niederländischen Parlamentswahlen wollen wir daher mit Experten aus beiden Ländern drängende Fragen diskutieren: In welche Richtung werden sich die deutsch-niederländischen Beziehungen künftig entwickeln? Droht nun vielleicht sogar der "Nexit" – der Ausstieg der Niederlande aus der EU? Wo bieten gemeinsame Interessen Anknüpfungspunkte für eine Vertiefung der Zusammenarbeit? Wie kann es den Nachbarn gelingen, zusammen Antworten auf neue Herausforderungen zu finden – und sich vielleicht sogar wieder auf eine gemeinsame Vision für Europa zu verständigen?

Unsere Gäste auf dem Podium sind Dirk Brengelmann, Botschafter der Bundesrepublik Deutschland im Königreich der Niederlande, Den Haag, Prof. Dr. Ton Nijhuis, Wissenschaftlicher Direktor des Duitsland Instituut Amsterdam (DIA), Kerstin Schweighöfer, Auslandskorrespondentin und Autorin, Leiden, und Rein Wolfs, Intendant der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland, Bonn. Moderation von Dr. Helge Matthiesen, Chefredakteur des General-Anzeigers Bonn; Begrüßung durch Prof. Bodo Hombach, Präsident der Bonner Akademie.


Datum: 30. März 2017, 18:00-19:30 Uhr
Ort: Bonner Universitätsforum,
Heussallee 18-24, 53113 Bonn
Anmeldung: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!