Developed in conjunction with Joomla extensions.

Andreas Hartwig, zertifizierter Diversity-Trainer und Experte für die Bereiche "Diversity" und "Interkultur", stellte unter anderem das Konzept des Diversity Marketing vor



Hielt einen praxisnahen Vortrag: Hans W. Jablonski, Senior Consultant & Geschäftsführer der JBD Jablonski Business Diversity



Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Seminars
Realisierung einer positiven Gesamtatmosphäre im Unternehmen, Optimierung der Chancengleichheit sowie Vermeidung von Diskriminierungen gegenüber den Mitarbeitern – das sind sowohl die wesentlichen Ziele von Diversity Management als auch allgemeine Voraussetzungen für den unternehmerischen Erfolg. Die Frage, wie Unternehmen die Vielfalt ihrer Mitarbeiter dabei am produktivsten nutzen können, war am 24. November 2016 zentraler Bestandteil einer Lehrveranstaltung zum Thema "Diversity Management – Die produktive Nutzung von Vielfalt".

Um zunächst einmal die psychologische Perspektive auf Diversität im Allgemeinen und den Begriff des Diversity Management zu bieten, sprach als erste Referentin des Tages Prof. Dr. Petia Genkova, Professorin für Wirtschaftspsychologie an der Hochschule Osnabrück. Sie definierte das Streben nach Diversität in Unternehmen als den Versuch, Unterschiede positiv statt negativ zu betrachten und aus der wachsenden Heterogenität der Gesellschaft sowie des Arbeitsumfeldes Vorteile zu ziehen. So steigere Diversität oft durch neue Perspektiven und Ideen die Kreativität in Unternehmen und wirke sich dadurch positiv auf die Produkt- und Leistungsgestaltung aus.

Im weiteren Verlauf der Veranstaltung referierte Andreas Hartwig, zertifizierter Diversity-Trainer und Experte für die Bereiche "Diversity" und "Interkultur", über die besten Strategien und Techniken, Diversity Management in einem Unternehmen zu etablieren. Er betonte, dass sich die Erfolgsformel – abhängig von den Voraussetzungen und Einflussfaktoren in jedem Unternehmen – in der Regel immer wieder individuell anpassen müsse. Anschließend stellte er das Konzept des Diversity Marketing vor und erläuterte hierzu auch einige kritische Aspekte.

Hans W. Jablonski, einer der ersten Diversity-Manager in Deutschland und Mitbegründer der "Charta der Vielfalt", berichtete zum Abschluss des Seminars aus seiner langjährigen Erfahrung als Diversity-Berater für eine Vielzahl von Unternehmen und nannte in diesem Zusammenhang verschiedene "best practices".