Developed in conjunction with Joomla extensions.

Lehrveranstaltung zum Thema "Die 'neuen Tigerstaaten' Südostasiens: Big Player der Zukunft?"



 
Im Rahmen der Lehrveranstaltungsreihe „Die ‚Big Player‘ der neuen Weltwirtschaft“ fand am 15. April 2015 ein Seminar zum Thema „Die ‚neuen Tigerstaaten‘ Südostasiens: Big Player der Zukunft?“ statt. Für dieses Thema konnte die Bonner Akademie Prof. Dr. Rolf-Dieter Reineke, Professor für Internationales Management an der Fachhochschule Nordwestschweiz und Geschäftsführer der UMI ASIA AG, den selbstständigen Unternehmensberater Sergey Frank sowie Prof. Dr. Andreas Stoffers, ehem. Mitglied der Geschäftsleitung der Deutschen Bank Vietnam sowie ehem. Vice Chairman European Chamber of Commerce Vietnam, als Referenten gewinnen.

Am Vormittag stellte Prof. Dr. Rolf-Dieter Reineke den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die boomende ASEAN-Region näher vor. Dabei unterstrich er die hohe Diversität zwischen den einzelnen Ländern bezüglich der politischen und wirtschaftlichen Ausprägungen. Momentan finde in den ASEAN-Staaten – insbesondere in den Städten – ein intensiver kultureller Wandel statt. Gleichzeitig wachse die Mittelklasse aktuell explosionsartig, was gerade für Unternehmen aus Europa – vor allem für Produzenten von Luxusgütern – einen starken Anreiz biete, in den südostasiatischen Markt zu investieren, so Prof. Reineke.

Zusammen mit den Seminarteilnehmerinnen und -teilnehmern erarbeitete Sergey Frank am Nachmittag in einer Fallstudie die anteilige Übernahme eines vietnamesischen Vertriebsunternehmens durch eine europäische Firma und erläuterte die Herausforderungen sowie Schwierigkeiten bei einem solchen Vorhaben. Prof. Dr. Andreas Stoffers, der viele Jahre für die Deutsche Bank in leitenden Funktionen in Vietnam tätig war, berichtete zum Ende der Lehrveranstaltung von seiner Zeit in Südostasien und lieferte somit einen sehr praxisnahen Einblick. In diesem Zusammenhang ging er vor allem auf interkulturelle Besonderheiten ein und erläuterte anhand von Beispielen eine überzeugende Vorgehensweise bei Themen wie z.B. dem Networking.