Developed in conjunction with Joomla extensions.

Lehrveranstaltung zum Thema „Diversity Management – Die konstruktive Nutzung der sozialen Vielfalt"


Prof. Dr. Manfred Becker, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Globalisierungs- und Internationalisierungsprozesse in Politik, Wirtschaft und Medien“ begrüßte die Bonner Akademie Führungskräfte aus Unternehmen sowie Doktoranden der Universität Bonn. Im Mittelpunkt der Auftaktveranstaltung stand das Thema „Diversity Management – Die konstruktive Nutzung der sozialen Vielfalt“.



Prof. Dr. Manfred Becker, Professor für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Organisation und Personalwirtschaft an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, begann mit einer wissenschaftlichen Einführung in das Thema. Das Diversity-Management habe in den letzten Jahren deutlich an Bedeutung gewonnen und ziele darauf ab, die Vielfalt der Mitarbeiter für nachhaltigen wirtschaftlichen Erfolg in eine Einheit zu transformieren. Weiterhin stellte Prof. Becker die Ergebnisse eines Forschungsprojekts über die Macht der Experten dar. In einer alternden und schrumpfenden Gesellschaft seien Unternehmen zukünftig auf hochqualifizierte Arbeitnehmer angewiesen. Eindringlich plädierte Prof. Becker deshalb, das Bildungssystem auf allen Ebenen deutlich zu verbessern, damit die Zukunftsfähigkeit global agierender Unternehmen in Deutschland sichergestellt werden könne.


Xiaoying Zhang, International Communications Officer bei der Deutschen Welle, präsentierte die Diversity-Management-Strategien des multinationalen Fernseh- und Radiosenders. Obwohl die multikulturelle Arbeiterschaft meist kooperativ zusammenarbeite, ergäben sich gelegentlich Schwierigkeiten aufgrund verschiedener politischer und religiöser Ansichten.


Sonja Lambert, AOK Hessen
Sonja Lambert, Leiterin der „Stabsstelle Diversity Management“ bei der AOK Hessen, legte Beispiele aus der Unternehmenspraxis dar. Besonders die Koordination der verschiedenen Generationen innerhalb der AOK sei sehr komplex. Tagungen, Fortbildungen, Umfragen und ein Feedback seitens der Arbeitnehmer dienten als unverzichtbare Grundlage für den Erfolg. Prof. Becker beendete die Veranstaltung mit Zukunftsaussichten des Diversity Managements und erfolgsversprechenden Unternehmensstrategien in einer globalisierten Welt.