Developed in conjunction with Joomla extensions.

Professor Bodo Hombach
Prof. Bodo Hombach, geboren am 19. August 1952 in Mülheim an der Ruhr, ist Diplom-Sozialwissenschaftler und seit November 2011 Präsident der Bonner Akademie für Forschung und Lehre praktischer Politik (BAPP) GmbH.

Prof. Hombach studierte nach Ausbildung zum Fernmeldehandwerker und erfolgreichem Abschluss des zweiten Bildungsweges von 1973 bis 1978 Sozialwissenschaft in Düsseldorf, Duisburg und Hagen.


 

Prof. Bodo Hombach, Präsident

Prof. Bodo Hombach, Präsident der Bonner Akademie für Forschung und Lehre praktischer Politk
Prof. Bodo Hombach, geboren am 19. August 1952 in Mülheim an der Ruhr, ist Diplom-Sozialwissenschaftler und seit November 2011 Präsident der Bonner Akademie für Forschung und Lehre praktischer Politik (BAPP) GmbH.

Prof. Hombach studierte nach Ausbildung zum Fernmeldehandwerker und erfolgreichem Abschluss des zweiten Bildungsweges von 1973 bis 1978 Sozialwissenschaft in Düsseldorf, Duisburg und Hagen.

Nach Tätigkeiten als persönlicher Referent des DGB-Vorsitzenden, Landesgeschäftsführer der NRW-SPD und Landesminister für Wirtschaft, Mittelstand und Technologie in Nordrhein-Westfalen wurde Prof. Hombach 1998 unter Bundeskanzler Gerhard Schröder zum Bundesminister für besondere Aufgaben und Chef des Bundeskanzleramts berufen.

Anschließend war Prof. Hombach von 1999-2001 als Sonderkoordinator des Stabilitätspakts für Südosteuropa in Brüssel tätig.

Von Februar 2002 bis Februar 2012 war Prof. Hombach Geschäftsführer der WAZ-Mediengruppe. Seit Juni 2011 hat er den Vorstand der Brost-Stiftung inne und ist seit Februar 2011 Lehrbeauftragter am Institut für Politische Wissenschaft und Soziologie der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Im November 2014 ernannte ihn der Rektor der Universität Bonn, Prof. Dr. Jürgen Fohrmann, zum Honorarprofessor. Die Ernennung zum Honorarprofessor an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg folgte im Dezember 2015 durch den Präsidenten der HBRS, Prof. Dr. Hartmut Ihne.
 
Hier finden Sie eine Sammlung von Vorträgen und Texten von Bodo Hombach.
NRW hat Nachholbedarf in Sachen Unternehmensförderung, Infrastruktur und Bildung. Die Gesellschaft der Zukunft ist eine des Wissens, meint Prof. Bodo Hombach am 24. April 2017 in seinem Gastbeitrag in der Rheinischen Post.

Lesen Sie hier den kompletten Gastbeitrag.


Im Interview mit dem General-Anzeiger äußert sich Prof. Bodo Hombach in der Ausgabe vom 11. April 2017 zur Lage der SPD in Nordrhein-Westfalen und gibt seine Einschätzung zu den Landtagswahlen in NRW ab.

Lesen Sie hier das gesamte Interview
Hans-Peter Siebenhaar hat ein knallhartes Dossier über Österreich geschrieben. Er bohrt, schneidet, spitzt zu, bis es weh tut. Prof. Bodo Hombach hat es gelesen und für das Handelsblatt am 30. März 2017 rezensiert.

Lesen Sie hier die Buchrezension.


Das föderalistische System der Bundesrepublik tut den Ländern gut. In NRW kommt es knapp zwei Monate vor der Wahl aber auch darauf an, wirksame Konzepte für die Zukunft des Landes zu entwickeln, meint Prof. Bodo Hombach in seinem Gastbeitrag in der Rheinischen Post vom 3. März 2017.

Lesen Sie hier den kompletten Gastbeitrag.
Zum Auftakt der Kolumne 'Zukunft NRW' hält Prof. Bodo Hombach am 24. Januar 2017 in seinem Beitrag in der Rheinischen Post fest, dass die politische Mitte jetzt Haltung zeigen müsse.

Den Artikel können Sie hier lesen.


Prof. Bodo Hombach warnt in seinem Gastbeitrag im Handelsblatt vom 20. Januar 2017 davor, den Populismus von Politikern vorschnell zu verurteilen.

Lesen Sie hier den kompletten Gastbeitrag.


Prof. Bodo Hombach schreibt in seinem Gastkommentar in der Rheinischen Post vom 15. November 2016 über die Ernennung von Frank-Walter Steinmeier als Kandidaten für das Amt des Bundespräsidenten.

Den Gastkommentar können Sie hier lesen.


Prof. Bodo Hombach schreibt in seinem Gastbeitrag in der Rheinischen Post vom 5. August 2016 über die Irrungen und Wirrungen des US-Wahlkampfs sowie über die Rolle der realitätsscheuen amerikanischen Presselandschaft.

Lesen Sie hier den kompletten Gastbeitrag.


Brief an Europa
"Die Geschichte unseres Kontinents ist unvollendet", resümiert Prof. Bodo Hombach in seinem Gastkommentar „Brief an Europa“ in der Wochenendausgabe des Handelsblatt vom 17./18./19. Juni 2016.


Den Kommentar als PDF-Datei können Sie hier herunterladen.
In einem Gastkommentar im Handelsblatt vom 19. Februar 2016 hält Prof. Bodo Hombach, Präsident der Bonner Akademie, ein flammendes Plädoyer für Europa und gegen Erbfeindschaften.

Den Kommentar als PDF-Datei können Sie hier herunterladen.
In einem Gastkommentar im Handelsblatt thematisiert Prof. Bodo Hombach, Präsident der Bonner Akademie, die Problematik der Informationsbeschaffung und -überflutung, der politische Entscheidungsträger häufig gegenüberstehen.

Den Kommentar als PDF-Datei können Sie hier herunterladen.
In einem Interview mit der "Welt am Sonntag" vom 14. Dezember 2014 spricht Prof. Bodo Hombach, Präsident der Bonner Akademie, über das Wesen und die Ursprünge des Skandals.

Lesen Sie hier das gesamte Interview
In einem Gastkommentar im Handelsblatt schreibt Prof. Bodo Hombach, Präsident der Bonner Akademie, über die Vereinbarkeit des Strebens nach mehr regionaler Eigenständigkeit mit dem Wunsch nach intensiverer europäischer Integration.

Den Kommentar als Pdf-Datei können Sie hier herunterladen.
Bodo Hombach, Präsident der Bonner Akademie, plädiert in einem Gastkommentar im Handelsblatt dafür, die Kunst des Zuhörens wiederzuentdecken.

Den Kommentar als Pdf-Datei können Sie hier herunterladen.
Der Präsident der Bonner Akademie ist einer von fünf Kolumnisten des "Handelsblattes", die als "Werber-Rat" im täglichen Wechsel über Kommunikation schreiben.

Lesen Sie seine Beiträge hier.
Bodo Hombach, Präsident der Bonner Akademie, spricht mit Sonja Álvarez vom Tagesspiegel über den Springer-Funke-Deal, seinen Einsatz bei ProSiebenSat1 und Stefan Raab.

Das Interview als Pdf-Datei können Sie hier herunterladen.
Die Eröffnungsrede von Bodo Hombach bei der Diskussionsveranstaltung „Generalisten - Spezialisten für Alles?" thematisiert den Mehrwert von Generalisten in deutschen Spitzenpositionen sowie die Notwendigkeit von personellen Wechseln zwischen Politik und Wirtschaft. 

Hier können Sie die Rede von Bodo Hombach nachlesen.
Bodo Hombach, Präsident der Bonner Akademie, sprach in einem Westpol-Interview über personelle Wechsel zwischen Wirtschaft und Politik. Er erklärte wie beide Seiten von entsprechenden Rochaden profiteren können.

Schauen Sie hier das Interview in voller Länge.
Bodo Hombach hielt auf der Veranstaltung zur Kür des fünfzigsten Technology Fast 50 Award, auf dem das am schnellsten wachsende Technologieunternehmen ausgezeichnet wird, eine Rede zum Thema "Sterben die Zeitungen".

Die gesamte Rede können Sie hier nachlesen.
Bodo Hombach referiert über die verschiedenen Facetten von Skandalen - von ihrer Geschichte über ihre Dynmaiken bis hin zum Hang des Menschen zur Skandalisierung.

Die gesamte Rede können Sie hier abrufen
Auf der Gedenkfeier für Anneliese Brost, der Gründerin der Brost-Stiftung, hielt Bodo Hombach die Begrüßungsrede. Er ging auf Werte und Vorhaben sowie auf Unterstützungen und Kooperationen der Brost-Stiftung ein. 

Lesen Sie hier die gesamte Rede
Wie Management und Verwaltung auf den neuen Legitimationsdruck reagieren können, erläuterte Bodo Hombach in seiner Eröffnungsrede zum Führungskräfteforum Innovatives Management in Lübeck. 

Die gesamte Rede können Sie hier abrufen
Roger Vontobel vom Schauspielhaus Bochum befragt Bodo Hombach im einem Interview zu seinen Erfahrungen als "Polit-Urgestein"und nach dem "richtigen Verhalten" von Politikern in Krisensituationen.

Das Interview können Sie als Pdf-Datei hier herunterladen.